Energiepolitik

Greenpeace Energy steht für weit mehr als sauberen Strom: Unser erklärtes Ziel ist die Energiewende - eine Energieversorgung ohne Kohle und Atom. Für dieses Ziel sind wir auch politisch aktiv.

Im Zentrum unserer energiepolitischen Arbeit steht eine klare Forderung: Politische Rahmenbedingungen, mit denen die Energiewende Realität werden kann. Nach wie vor ist unser Hauptaugenmerk auf den Kampf gegen Kohle- und Atomstrom gerichtet. Für eine nachhaltige Veränderung der Energiewirtschaft sind jedoch viele Teilaspekte zu ändern. Dazu gehört zum Beispiel der uneingeschränkte Vorrang von Ökostrom bei der Netzeinspeisung und bei der Vermarktung.

Dafür setzen wir uns aktiv im Dialog mit der Politik sowie in gemeinsamen Aktionen mit Umweltverbänden und Interessenverbänden ein. Wir führen wissenschaftliche Untersuchungen durch und sind Vorreiter, wenn es darum geht, neue Technologien praxistauglich zu machen.

Bei diesen Themen sind wir derzeit energiepolitisch aktiv:

Windgas

Mit unserem Produkt proWindgas schaffen wir auf dem Gasmarkt eine wichtige Alternative zu Biogas: Windgas ist Gas, das aus Ökostrom erzeugt wird. So erschließen wir das vorhandene Gasnetz als Speicher für sauberen Strom und machen den Umbau der Energielandschaft hin zu 100 Prozent erneuerbaren Energien möglich.

Weiterlesen

Das kostet Strom wirklich

In der Debatte um die Kosten der Energiewende müssen immer wieder die erneuerbaren Energien als Kostentreiber herhalten. Konventionelle Energien wie Kohle und Atom verursachen jedoch deutlich mehr Kosten, als auf der Stromrechnung ausgewiesen werden. Mit unserer Studie "Das kostet Strom wirklich" wollen wir mehr Transparenz in die Debatte bringen.

Weiterlesen

Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist eines der wichtigsten Instrumente beim Umbau der Energiewirtschaft. Dennoch fordern etliche Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft die Abschaffung des EEG, weil es angeblich den Strompreis in die Höhe treibt. Greenpeace Energy hat deshalb die Mitmach-Aktion „Rettet das EGG“ gestartet.

Weiterlesen

Energiemarktdesign

Mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien ändert sich der Energiemarkt grundlegend. Alte Marktmechanismen greifen nicht mehr, neue müssen etabliert werden. Mit wissenschaftlichen Studien leisten wir hier Pionierarbeit und versuchen anschließend, die so entwickelten Marktregeln politisch durchzusetzen.

Weiterlesen

Plan N

Die Energiewende erfordert einen Ausbau des Stromnetzes. Soweit, so unstrittig. Doch wie dieser Ausbau auszusehen hat, darüber wird kontrovers diskutiert. Der Plan N, den Greenpeace Energy mit unterschrieben hat, bietet einen Lösungsansatz.

Weiterlesen

Schliessen