Presseinformationen

Herzlich willkommen im Pressebereich von Greenpeace Energy.

Sie finden hier Presseerklärungen, Bildmaterial und Publikationen. Für Fragen und Interviewwünsche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Tragen Sie sich in unser Presse-Abo ein, um unsere Presseerklärungen automatisch zu erhalten.

31.07.2016 | Presse
Britische Regierung legt umstrittenes Atomprojekt auf Eis

Der Anfang vom Ende für Hinkley Point C?

Dieneue britische Regierung hat trotz der Investitionsentscheidung des EDF-Konzerns das umstrittene AKW-Projekt Hinkley Point C vorerst auf Eis gelegt. Eine Entscheidung über den Bau des Meilers solle nun im September fallen. Es kommentiert Sönke Tangermann, Vorstand bei Greenpeace Energy
29.07.2016 | Presse
Greenpeace Energy übergibt Petition zu AKW-Projekten in Europa

Vorsichtiger Atomkurs der Bundesregierung im Ausland hat versagt

Greenpeace Energy hat Vertretern des Bundeskanzleramtes eine Petition übergeben, die die Regierung auffordert, konsequent gegen geplante Atomprojekte in Europa vorzugehen. Mit der von 62.425 Bundesbürgern unterzeichneten Petition appelliert die Energie-Genossenschaft an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Energiewende und den Atomausstieg auf europäischer Ebene zu verteidigen – und zu verhindern, dass in direkter Nähe zu Deutschland gefährliche Atomkraftwerke gebaut werden. Bislang hatte sich die Bundesregierung zwar immer wieder gegen den Bau hochsubventionierter AKWs in Europa ausgesprochen. Politisch oder juristisch hat Deutschland aber bisher – anders als etwa Österreich oder Luxemburg – keinerlei Schritte unternommen, um sich gegen diese Projekte konkret zu engagieren.
28.07.2016 | Presse
EDF-Konzern fällt Investitionsentscheidung für Hinkley Point C

Milliardensummen für britisches Atomprojekt fehlen bei der Sicherung alter Pannen-AKWs

Das Management des französischen Energiekonzerns Electricité de France (EDF) hat heute laut Medienberichten offiziell grünes Licht für eine Milliarden-Investition in das umstrittene Atomkraftwerksprojekt Hinkley Point C in Großbritannien gegeben. Es kommentiert Sönke Tangermann, Vorstand bei Greenpeace Energy:
Alle Meldungen im Pressearchiv
Schliessen