„Neues ausprobieren – und offensiver auftreten!“

Seit Ende Februar 2014 steuert ein neues Vorstandsteam die Geschicke des Ökostrom-Anbieters Greenpeace Energy. Es ist eine Mischung aus Neuanfang und Kontinuität, denn Nils Müller und Sönke Tangermann sind Deutschlands größter Energie-Genossenschaft schon seit Jahren eng verbunden – als gemeinsame Geschäftsführer der Unternehmenstochter Planet energy, die Kraftwerke projektiert, baut und betreibt. Im Interview mit energy.aktuell sprechen die beiden nach rund 100 Tagen im Amt erstmals ausführlich über ihre Pläne für das Unternehmen und die Zukunft wichtiger Projekte.

Aktionstage Nachhaltigkeit

Vom 23. bis zum 29. Juni finden die "Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit" statt, ins Leben gerufen vom Rat für nachhaltige Entwicklung. Auch Greenpeace Energy nimmt an der bundesweiten Aktionswoche teil.
© Greenpeace Energy/Minh Tran

15.000 Facebook-Freunde

Wir sind 15.000 - klickt euch rein auf Facebook!

Die Greenpeace-Energy-Story in Japan

Die Energiewende in Japan – kein leichtes Unterfangen. Marcel Keiffenheim, Leiter des Bereichs Energiepolitik bei Greenpeace Energy, war Anfang des Jahres auf einer Konferenz in Fukushima, um von den Erfahrungen in Deutschland zu berichten. „Eine...

Unseriöse Vertriebsmethoden

In den letzten Wochen und Monaten haben sich vermehrt Kundinnen und Kunden gemeldet, die am Telefon oder im sogenannten Haustürgeschäft von Vertriebsmitarbeitern anderer Unternehmen aufgefordert wurden, den Stromanbieter zu wechseln. Um die Kunden zum...
© Greenpeace Energy/Carsten Raffel

Gratulieren und gewinnen

Geburtstagspostkarte abschicken und an Verlosung teilnehmen Im Oktober wird Greenpeace Energy 15 Jahre alt. Sie wollen gratulieren? Dann schicken Sie uns eine Glückwunschkarte! Selbst gebastelt oder selbst gekauft, wir freuen uns über jeden Gruß. Unter...

Energiekongress 2014 in Hamburg

Auf der eintägigen Veranstaltung im neuen Bürogebäude von Greenpeace und Greenpeace Energy in der Hamburger Hafencity diskutieren Experten mit unseren Kundinnen, Kunden, Mitgliedern und allen interessierten Besuchern über die zentralen Aspekte der Energiewende.

Mit gutem Beispiel voran

Drei Windräder stehen auf dem Dach des neuen Bürogebäudes von Greenpeace Energy. Sie sehen nicht nur futuristisch aus, sondern sind Teil des fortschrittlichen Energiekonzeptes des ökologischen Musterbaus, in den im Herbst neben Greenpeace Energy auch Planet energy eingezogen ist. Auch als Mieter...