Start Wissen Atomkraft

Atomkraft

Hier finden Sie alle Informationen und Artikel rund um das Engagement von Greenpeace Energy gegen geplante Atomprojekte in Europa. Dazu gehören etwa die milliardenschweren Atomsubventionen für das AKW Hinkley Point C in Großbritannien oder das AKW Paks II in Ungarn.

33 Jahre nach Tschernobyl drohen in der Ukraine neue atomare Sicherheitsrisiken

Vor einem aktuellen Atomprojekt in der Ukraine warnt der Ökoenergieanbieter Greenpeace Energy anlässlich des 33. Jahrestages der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. So hat die ukrainische Regierung beschlossen, die Rohbauten zweier Reaktoren aus den Achtzigerjahren am...

Polen: Erneuerbare günstiger als geplante AKW

Polen will den Anteil der klimaschädlichen Kohle am nationalen Strommix bis 2030 von 80 auf 62 Prozent senken. Ein aktuelles Regierungsdokument namens PEP2040 benennt laut Medienberichten dafür zwei mögliche Pfade: Laut der ersten Variante...

Kommentar: „Es ist unseriös, die Kosten und Risiken der Atomkraft kleinzurechnen!“

Das Schicksal der Stromerzeugung durch Atomenergie ist in Deutschland besiegelt, nach 2022 ist Schluss. Das ist Fakt. „Fake“ hingegen ist: Mit AKW-Laufzeitverlängerungen oder gar neuen Reaktoren könnten wir der Erderhitzung wirksam begegnen. Entsprechende Geisterdebatten...

Windräder müssen stillstehen, während Atomkraftwerke weiterlaufen

Mehr als die Hälfte des Jahres 2017 durften norddeutsche Windkraftanlagen und Solaranlagen keinen Strom produzieren, während Atomkraftwerke in ihrer Nähe weiterliefen. Dies ergibt eine aktuelle Untersuchung des Analyseinstituts Energy Brainpool im Auftrag des Ökoenergieanbieters...

Greenpeace Energy protestiert bei Fukushima-Demo gegen neue AKWs in Europa

Auch in diesem Jahr unterstützte Greenpeace Energy die Berliner Demonstration zum Jahrestag der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima. Denn trotz der Gefahren der Atomkraft werden auch in Europa neue AKW-Projekte immer konkreter.  Derzeit versucht die Atomindustrie,...

Anti-Atom-Demo: Keine neuen AKWs in Europa!

Zum achten Jahrestag der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima versammelten sich viele hundert Menschen zur "Kazaguruma"-Demo in Berlin. Am Mittag zog man gemeinsam durchs Regierungsviertel, um einen weltweiten Atomausstieg zu fordern. Auf der begleitenden Kundgebung...

Steuerzahler müssen Atomkraft in der EU weiter mit hohen Millionensummen finanzieren

Deutschland muss trotz seines Ausstiegs aus der Atomkraft die Europäische Atomgemeinschaft EURATOM weiterhin mit hohen Millionenbeträgen finanzieren. Wie eine aktuelle Kurzanalyse des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag des Ökoenergieanbieters Greenpeace Energy zeigt, fließen...

Tschernobyl-Katastrophe: Staatliche Kosten von mehr als einer Milliarde allein in Deutschland

Die Folgen der Atomkatastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986  haben alleine den deutschen Staat bislang mehr als eine Milliarde Euro gekostet. Das geht aus akuellen Berechnungen hervor, die das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS)...

Ein Urteil als Weckruf: Euratom reformieren!

Die umstrittenen Milliardenbeihilfen für das Atomkraftwerk Hinkley Point C in Großbritannien wurden jetzt gerichtlich bestätigt. Das Urteil zeigt: Es wird schwierig für Staaten wie für Ökoenergieanbieter, gegen exorbitante Atomsubventionen in Europa juristisch vorzugehen. Die...

Gabriel: Atomkraft ist teuer und schafft weniger Arbeitsplätze als Erneuerbare

Auf der internationalen Konferenz "Berlin Energy Transition Dialogue", die am 17. März in Berlin begann, hat der deutsche Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) den Atomausstieg bis 2022 verteidigt.  Mit Blick auf aktuelle Atom-Projekte weltweit sagte...