Wir alle lieben das Reisen. Um so schöner, wenn der CO2-Fußabdruck, den wir dabei hinterlassen, so klein wie möglich ausfällt. Genau dieses Ziel verfolgen wir mit dem Mobilitätsdienstleister FlixMobility – die Münchner stehen hinter den beiden Marken FlixTrain und FlixBus.

Gemeinsam zeigen wir, wie nachhaltige Mobilität wirklich funktioniert. Bereits seit 2018 arbeitet Greenpeace Energy mit FlixBus zusammen – im Oktober 2018 nahm Deutschlands erster E-Fernbus seinen Betrieb auf und fährt seitdem zwischen Frankfurt und Mannheim mit Ökostrom von Greenpeace Energy. Seit April 2019 sind auch die Züge des Bahnanbieters FlixTrain mit unserem Ökostrom unterwegs.

Nun erweitert FlixTrain das Streckennetz um die Bahnverbindung zwischen Berlin und Köln. Die neue Strecke wird wie die bereits bestehenden Verbindungen von Berlin nach Stuttgart und von Köln nach Hamburg mit Ökostrom von Greenpeace Energy versorgt. Der Ökostrom, den Greenpeace Energy an FlixTrain liefert, stammt dabei ausschließlich aus Wind- und Wasserkraftanlagen in Deutschland und Österreich. Damit ist FlixTrain nach eigenen Angaben der erste und bislang einzige Zuganbieter Deutschlands, der seinen Betrieb komplett auf Ökostrom umgestellt hat.

INFO: Zum Start der neuen Verbindung erhalten alle Kundinnen und Kunden von Greenpeace Energy auf ihre nächste Reisebuchung über die Flix-App einen Rabatt in Höhe von 10 %. Hier geht’s zum Bestellformular.