Saubere Energie für den Aufstieg

Seit März 2012 können Anfänger und Trainingsprofis in der Hamburger Nordwandhalle CO2-frei klettern und finden auf einer Gesamtkletterfläche von 3.500 Quadratmetern und mit 25.000 Klettergriffen im In- und Outdoorbereich alles, was das Kletterherz begehrt.

Mit innovativer Architektur und einem nachhaltigen Gesamtkonzept steht die Nordwandhalle im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg ganz im Zeichen der Zeit. Das Holz für die Kletterwände stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft, und der saubere Ökostrom von Greenpeace Energy ist Teil eines umfassenden Energiekonzepts, das die Betreiber in der größten Indoor-Kletterhalle Norddeutschlands konsequent umsetzen: Schließlich gilt Klettern als Natursport. Da gehört ein ökologischer Ansatz selbstverständlich dazu - und das mit Unterstützung von Greenpeace Energy!

Die Nordwandhalle bietet für die ganz Kleinen professionelle und liebevolle Betreuung, sei es für die abenteuerliche Feier eines Kindergeburtstages in einer Kletterhalle oder einfach nur zur Betreuung, so dass Mami und Papi in Ruhe und vor allem sicher klettern können.

Christian Ereny, Geschäftsführer der Nordwandhalle Betriebsgesellschaft mbH

Wir haben uns ganz bewusst für Ökostrom von Greenpeace Energy entschieden, der ideal in unser nachhaltiges Gesamtkonzept passt und uns damit die saubere Energie für den Aufstieg liefert.

Christian Ereny, Geschäftsführer der Nordwandhalle Betriebsgesellschaft mbH

Kontakt

Nordwandhalle Betriebsgesellschaft mbH
Am Veringhof 13
21107 Hamburg

nordwandhalle.de