Wir gestalten eine saubere Energiezukunft

Greenpeace Energy liefert nicht nur saubere Energie, sondern engagiert sich auf vielfältige Weise für das Ziel einer konsequenten Energiewende ohne Kohle- und Atomkraft. 1999 von Greenpeace e.V. gegründet, verstehen wir uns als politischer Energieversorger. Deshalb bringen wir uns in politische Debatten und Gesetzgebungsverfahren ein – mit wissenschaftlichen Studien, in offiziellen Anhörungen oder im Rahmen von Protestaktionen.

Und: Wir nehmen die Veränderung unserer Energieversorgung auch selbst in die Hand – durch den Bau sauberer Ökostrom-Kraftwerke, mit innovativen Pionier-Technologien wie Windgas oder durch Kooperationen mit Partnern, die mit uns die Energiewende voranbringen wollen.

Aktuelles

01.12.2016 Bündnis für transparente Stromkennzeichnung formiert sich

Bündnis für transparente Stromkennzeichnung formiert sich

Ein Bündnis aus Akteuren der Ökostrom- und Unweltszene setzt sich für eine transparentere und ehrlichere Stromkennzeichnung ein. In einem heute veröffentlichten gemeinsamen Positionspapier kritisieren Greenpeace Energy und andere, dass die derzeitigen Regeln der Stromkennzeichnung Verbraucher in die Irre führen. 

Weiterlesen

18.11.2016 Punktsieg für simon – Technischer K.O. für Westnetz

Punktsieg für simon – Technischer K.O. für Westnetz

Diese Runde ging an die Mini-Solarkraftwerk-Rebellen: Im Verfahren einer simon-Kundin gegen die Westnetz bei der Bundesnetzagentur musste Deutschlands größter Verteilnetzbetreiber zugeben, dass er über keine rechtliche Handhabe gegen den Anschluss des smarten PV-Moduls für den Balkon an das Hausnetz der Kundin verfüge.

Weiterlesen

17.11.2016 Bundesregierung lässt riesiges CO2-Einsparpotenzial ungenutzt

Bundesregierung lässt riesiges CO2-Einsparpotenzial ungenutzt

Deutschland könnte seine CO2-Emissionen im Stromsektor auf einen Schlag um ein Viertel reduzieren. Hierzu müsste der bestehende fossile Kraftwerkspark anders eingesetzt werden: Um die Stromnachfrage zu decken, sollten Kraftwerke mit niedrigem CO2-Ausstoß den Vorzug erhalten vor Kraftwerken mit hohen CO2-Emissionen.

Weiterlesen

01.11.2016 Kritische Worte für Strom-Impulspapier der Bundesregierung

Kritische Worte für Strom-Impulspapier der Bundesregierung

Mitte September veröffentlichte die Bundesregierung das „Impulspapier Strom 2030″, das die Weiterentwicklung unseres Stromsystems für die kommenden Jahren beschreibt. Das Papier soll eine breite Diskussion über die Rahmenbedingungen für unsere zukünftige Energieversorgung starten – Akteure waren deshalb aufgerufen, bis Ende Oktober ihre Meinung zu dem Impulspapier abzugeben.

Weiterlesen

Themen

Bürgerenergie

Energiegesetzgebung

Wir mischen uns ein in die energiepolitischen Debatten in Deutschland und in der EU. Im Zentrum unserer Arbeit steht eine klare Forderung: politische Rahmenbedingungen, mit denen die Energiewende gelingen kann.

Mehr erfahren

Über unserer Tochterfirma Planet energy bauen wir saubere Öko-Kraftwerke. Unser langfristiges Ziel: Wir wollen alle Kundinnen und Kunden mit sauberem Strom aus eigenen Anlagen versorgen.

Mehr erfahren

Lassen Sie uns gemeinsame Sache machen. Wir sind laufend auf der Suche nach spannenden Kooperationspartnern und freuen uns über jede gute Idee die Energiewende voranzutreiben.

Mehr erfahren

Als Kunde oder Mitglied von Greenpeace Energy sorgen Sie schon heute für den nachhaltigen Umbau unserer Energiewirtschaft. Wenn Sie darüber hinaus aktiv werden wollen – wir haben da ein paar Ideen!

Mehr erfahren