Windpark Wundersleben

Nördlich von Erfurt in Wundersleben haben wir unser erstes Repoweringprojekt realisiert. Es wurden drei bestehende 600 kW-Anlagen zurückgebaut und durch drei leistungsstarke 2.000 kW-Anlagen ersetzt.

Der Windpark liefert pro Jahr rund 11,5 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom. Das entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von 3.800 Haushalten.

Die Fakten

Typ: Windkraft
Windpark­leistung: 6.000 kW (3 x 2.000 kW)
Hersteller: Vestas
Investitions­summe:  9,6 Mio. Euro
Betreiber: Planet energy Windpark Wundersleben GmbH & Co. KG
Stromerzeugung: 11,5 Mio. kWh pro Jahr (Prognose)
Mögliche Versorgung: 3.800 Haushalte*
CO2-Vermeidung: 6.500 t pro Jahr**
  • bei einem angenommenen Jahresdurchschnittsverbrauch von 3.000 kWh
  • bezogen auf die persönliche CO2-Bilanz im Vergleich zu einem Strombezug gemäß bundesweitem Durchschnittsmix 2015

Standort

Projektstatus

in Betrieb seit 3/2011

Bautagebuch

28.02.2011 -- In der Nacht wurden die Turmsegmente mit Schwerlasttransportern angeliefert und stehen am Morgen zum Aufbau in Wundersleben bereit.
28.02.2011 -- Die Baukräne heben ein fast 50 t schweres Turmsegment vom Lastwagen, um es anschließend zu montieren.
28.02.2011 -- Ein Segment wird langsam aufgerichtet, so dass es mit dem bereits stehenden Turmteilen verschraubt werden kann.
28.02.2011 -- Der über 100 m hohe Kran hebt ein Turmsegment, das anschließend mit den anderen verbunden wird.
28.02.2011 -- Nach Errichtung des Turms wird das Maschinenhaus der Vestas V90 2.0 WM gehoben. Arbeiter stabilisieren es mit Seilen vom Boden aus, um es bei der Montage in 100 m Höhe in der richtigen Position zu halten.
28.02.2011 -- Das Maschinenhaus kurz vor der Montage auf dem Turm.
28.02.2011 -- Nachdem in der Rotornabe letzte Arbeiten abgeschlossen sind, wird sie zum Maschinenhaus hochgezogen.
28.02.2011 -- Gegen Abend des ersten Aufbautages hebt der Kran die Rotornabe, die anschließend am Maschinenhaus befestigt wird. Für den folgenden Tag kann somit die Montage der Rotorblätter erfolgen.
01.03.2011 -- Heute beginnt die Montage der Rotorblätter. Im Unterschied zu anderen Errichtungen wird hier nicht der fertig am Boden montierte Rotor gehoben, sondern die Blätter werden einzeln mit der Nabe verbunden.
01.03.2011 -- Bei genauem Hinsehen erkennt man den Arbeiter in der Nabe, der das ankommende Rotorblatt „in Empfang nimmt".
01.03.2011 -- Der zweite Bautag endet mit der Montage des dritten Rotorblatts. In der Anlage sind nun noch Ausbauarbeiten zu erledigen, damit anschießend die Inbetriebnahme stattfinden kann.
Die Windenergieanlagen sind fertig und werden im Sommer mit einem Mühlenfest vor Ort offiziell eingeweiht.
Die fertigen Windenergieanlagen.

(Klicken für mehr Informationen)