Neue Studien belegenGreenpeace Energy bei Image und Service Spitze

– Pressemitteilung

In gleich zwei neuen Studien hat Greenpeace Energy Spitzenplätze belegt. Laut einer repräsentativen Umfrage ist die Ökostrom-Genossenschaft vertrauenswürdigster Stromanbieter Deutschlands. Und die „Stromstudie 2008“, die größte Untersuchung der Servicequalität von Elektrizitätsversorgern, gab Greenpeace Energy in der Kategorie „Online überregional“ die Note „sehr gut“.

An der repräsentativen Umfrage des Institut für empirische Sozial- und Kommunikationsforschung (IESK), die Greenpeace Energy als vertrauenswürdigsten Stromanbieter ermittelte, nahmen1056 Verbraucher teil. Sie wurden gebeten, für das Image von Stromanbietern Schulnoten zu verteilen, wobei die Umfrage auf Begriffe wie Image, Vertrauen und Kundenzufriedenheit abhob. Die Ergebnisse wurden jetzt auf der Internetseite www.energieverbraucherportal.de veröffentlicht. „Mit 2,1 Punkten auf der Notenskala ist Greenpeace Energy der Klassenprimus“, teilte IESK-Geschäftsführer Dr. Uwe Pöhls mit. Abgeschlagen auf dem zweiten Platz liegen die lokalen Stadtwerke, die einen Notenschnitt von 2,7 erzielten. Lichtblick kam auf dem dritten Rang (Note 2,9). Bei früheren Umfragen war Lichtblick besser platziert, verlor jedoch nach Einschätzung von Pöhls wegen der Enthüllungen über heimliche Stromkäufe an der Börse an Renommee.

Erheblich geringeres Ansehen bei den Verbrauchern genießen die großen Energiekonzerne RWE (Note 3,5), Vattenfall (3,5), EnBW (3,6) und Eon (3.7). Die schlechtesten Werte in der Umfrag erzielten indes die Billiganbieter Flexstrom (4,1) und TelDaFax (4,2). Bei Anbietern, die solch schlechte Noten erreichen, ist laut IESK-Chef Pöhls „die Versetzung gefährdet“.

Die Note „sehr gut“ erhielt Greenpeace Energy in einer weiteren Untersuchung, der „Stromstudie 2008“ von Findhouse AG - nach eigenen Angaben „die umfassendste Studie zur Servicequalität von Stromanbietern, die jemals in Deutschland durchgeführt wurde“. Die Studie reflektiere das aktuelle Angebot der deutschen Stromwirtschaft aus Sicht der Kunden, erläuterte Findhouse: „Preise und Kundenfreundlichkeit von Stromlieferanten werden im neutralen Vergleich aufgezeigt.“

Für die Untersuchung wurden zwischen März und Juni 2008 rund 900 Elektrizitätsversorger ausführlich getestet. Es habe mehr als 3600 Telefoninterviews plus mehrere Tausend E-Mail-Kontakte gegeben. Außerdem bewertete Findhouse die Online-Auftritte nach Verständlichkeit und Nutzerfreundlichkeit. Greenpeace Energy wurde in die Kategorie „Online überregional“ eingestuft und erzielt die Spitzennote „sehr gut“.

Zurück zum Pressearchiv