Mühlenfest zur Einweihung des Windparks Langenbrügge

– Pressemitteilung

Mit einem Mühlenfest feierten Planet energy und GETproject am 3. Juli 2010 die Fertigstellung des Windparks Langenbrügge.

Während des Festes haben viele Gäste den Windpark Langenbrügge besichtigt. Mitarbeiter des Anlagenherstellers REpower Systems informierten über technische Details und Funktionsweisen. Aufgrund der Platzverhältnisse und aus Sicherheitsgründen konnte nur eine begrenzte Anzahl von Personen in kleinen Gruppen per Aufzug in die Gondel der Windenergieanlage auffahren. Für die Besucherinnen und Besucher des Mühlenfestes gab es deshalb eine Tombola, in der die Besichtigungen verlost wurden. Der weite Ausblick und die technischen Finessen der Windkraftanlage begeisterten die Gewinner. 

Nicht nur in der Gondel auf 100 Metern Höhe, sondern auch am Boden wurde den Besucherinnen und Besuchern des Mühlenfestes einiges geboten: Leckereien vom Grill, kühle Getränke, Kinder-Hüpfburg, Zelt als Sonnenschutz und eine Möglichkeit, das WM-Viertelfinale Deutschland gegen Argentinien zu sehen.

Der Windpark im Landkreis Uelzen besteht aus zwei Windenergieanlagen des Typs REpower MM92 mit je einer Nabenhöhe von 100 Metern und einem Rotordurchmesser von 92 Metern. Sie liefern zusammen ca. 10 Mio. kWh sauberen Strom pro Jahr und können damit den Jahresstrombedarf von ca. 3.300 Haushalten decken. Darüber hinaus werden ca. 5.100 t COpro Jahr eingespart. „Das ist genauso viel wie wenn Sie mit einem VW Golf mehr als 800-mal um die Erde fahren - pro Jahr.“ So Geschäftsführer von Planet energy, Sönke Tangermann in seiner Begrüßungsrede. 

Betreiberin des Windparks Langenbrügge ist Planet energy Windpark Langenbrügge GmbH & Co. KG ein Tochterunternehmen von Planet energy GmbH, die als 100-prozentige Tochterfirma des Ökostrom-Anbieters Greenpeace Energy eG für den Kraftwerksbau zuständig ist. Das Projekt hat die Kieler GETproject GmbH & Co. KG geplant und teilweise realisiert, sie wird auch die technische Betriebsführung übernehmen.

Bürgerinnen und Bürger können sich direkt am wirtschaftlichen Erfolg des Windparks Langenbrügge und weiterer Greenpeace Energy-Kraftwerke beteiligen. Planet energy bietet so genannte Genussrechte als eine auch finanziell sehr lukrative ökologische Geldanlage an. Näheres unter www.planet-energy.de

Zurück zum Pressearchiv