Pressemeldungen

Im Pressearchiv finden sich alle Presseerklärungen, Einladungen zu Pressekonferenzen und Meldungen, die Greenpeace Energy seit 2007 veröffentlicht hat.

Presse-Archiv

– Pressemitteilung

Studie belegt: Arbeitsplätze in erneuerbaren Energien können Braunkohle-Stellen bis 2030 vollständig ersetzen / Solarstrom-plus-Kunden fördern Bau neuer Solaranlagen direkt in Tagebauregionen Solarenergie statt Braunkohle: Greenpeace Energy fördert Strukturwandel im Rheinischen Revier mit neuem Stromtarif

Der Ausbau erneuerbarer Energien bietet genügend Potenzial, um die Braunkohlearbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen vollständig zu ersetzen. Dies belegt eine aktuelle Studie des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) im Auftrag von Greenpeace Energy. Um den...

Weiterlesen

– Kommentar

Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde für neue Windkraftanlagen veröffentlicht „Zuschläge müssen jetzt genau geprüft werden“

Die Bundesnetzagentur hat heute die Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde für neue Windenergieanlagen an Land veröffentlicht. Ein Zuschlag in der Ausschreibung ist für die Anlagenbetreiber Voraussetzung, um eine EEG-Förderung zu erhalten. Laut Veröffentlichung der...

Weiterlesen

– Pressemitteilung

Ökoenergieanbieter kooperiert mit wallbe und PlugSurfing Greenpeace Energy setzt auf Elektromobilität

Die Energiegenossenschaft Greenpeace Energy, der Ladestationsanbieter wallbe und der Mobilitätsdienstleister PlugSurfing bringen zukünftig gemeinsam die Elektromobilität voran. Kundinnen und Kunden des Ökoenergieanbieters erhalten Sonderkonditionen beim Kauf einer...

Weiterlesen

– Pressemitteilung

Studie belegt: Jobs in erneuerbaren Energien können Braunkohle-Arbeitsplätze bis 2030 vollständig ersetzen / Solarstrom-plus-Kunden zahlen Fördercent für Bau neuer Solaranlagen in Tagebaurevieren Solarenergie statt Braunkohle: Greenpeace Energy fördert Strukturwandel mit neuem Stromtarif

Der Ausbau erneuerbarer Energien bietet ausreichendes Potenzial, um die Braunkohlearbeitsplätze in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen und Nordrhein-Westfalen vollständig zu ersetzen. Dies belegt eine neue Studie des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung...

Weiterlesen

– Pressemitteilung

Neue Studie belegt mangelhafte Absicherung von Atomunfällen Kosten eines Super-GAUs übersteigen internationale Haftungsgrenzen um das Hundert- bis Tausendfache

Die Atomkraftwerke in Deutschlands Nachbarländern sind allesamt nicht ausreichend versichert, um die Kosten eines schweren nuklearen Unfalls zu decken. Einen Großteil der Schäden müssten nach heutiger Rechtslage die Geschädigten selbst tragen. Zu diesem Ergebnis kommen...

Weiterlesen

– Meldung

Neuer Bürgerenergie-Bericht vorgestellt Den Prosumern gehört die Zukunft!

Die gemeinschaftliche Nutzung von erneuerbarer Energie dürfte zur tragenden Säule eines zukünftigen Energiesystems werden. Voraussetzung für einen Boom des so genannten „Prosumings“ ist allerdings, dass Bürgerenergie-Akteure ihre Stärken konsequent weiterentwickeln und...

Weiterlesen

– Nachrichten

Greenpeace Energy-Vorschlag zur Nutzung von Stromüberschüssen senkt Kosten, reduziert Windpark-Abschaltungen und steigert Akzeptanz für Energiewende Windgas-Elektrolyseure entlasten Verbraucher bei Stromkosten um viele Millionen

Die Nutzung von überschüssigem Strom in besonders windreichen Regionen Norddeutschlands kann Verbraucher um hohe Millionenbeträge entlasten, zeigt eine Analyse von Energy Brainpool im Auftrag von Greenpeace Energy.

Weiterlesen

– Nachrichten

Viele Versorger schummeln bei Stromherkunft „Grüner als der Bundesdurchschnitt“:

Viele Versorger stellen ihre Stromlieferung sauberer dar, als sie ist. Die Anbieter behaupten in ihrer Öffentlichkeitsarbeit, der von ihnen gelieferte Strom enthalte einen höheren Anteil an erneuerbaren Energien als der bundesweite Durchschnitt. Das ist jedoch nicht der...

Weiterlesen

– Pressemitteilung

Anhörung zum Referentenentwurf Greenpeace Energy: Bundesregierung muss Mieterstromgesetz nachbessern

Im Rahmen der Anhörung zum neuen Mieterstromgesetz fordert der Ökoenergieanbieter Greenpeace Energy die Bundesregierung auf, ein geplantes Gesetz zur Förderung von Mieterstromprojekten nachzubessern.

Weiterlesen

– Nachrichten

Greenpeace Energy erreicht Durchbruch für Balkon-Solarkraftwerke Deutschlands größter Verteilnetzbetreiber erleichtert Nutzung von Mini-Solarmodulen

Hamburg, 17. März 2017 – Im Streit um die Nutzung kleiner Solarmodule für Balkone und Terrassen gibt Deutschlands größter Verteilnetzbetreiber Westnetz auf Druck von Greenpeace Energy seinen Widerstand auf. Ab sofort ermöglicht Westnetz den Anschluss der Module auf...

Weiterlesen