Unser Strom im Detail

Kundinnen und Kunden von Greenpeace Energy erhalten nicht irgendeinen Ökostrom. Unser Strommix enthält einen besonders hohen Windanteil. Außerdem legen wir unseren Strommix und alle Lieferantenkraftwerke offen. Wir erfüllen die strengen Greenpeace-Stromkriterien und investieren in den technischen Fortschritt.

Unsere Energie ist auch politisch wirksam. Wir setzen uns konsequent für die Energiewende und 100 % erneuerbare Energien in Deutschland ein. Unser Ziel ist klar: der vollständige Ausstieg aus der Atom- und Kohlekraft. Mit Ihrem Wechsel zu Ökostrom von Greenpeace Energy setzen Sie ein klares Zeichen für eine saubere Energiezukunft.

100 % erneuerbar – unser Strommix

Unser Ökostrom stammt aus Wasserkraft- und Windenergieanlagen in Österreich und Deutschland. Einzigartig wird unser Strommix durch seinen hohen Windanteil, den wir jährlich erhöhen.

Warum wir das machen?

Weil ein Ökostromanbieter heute mehr leisten muss, als irgendeinen Strommix aus erneuerbaren Energien zu liefern. Wind und Sonne werden in Zukunft die Hauptquellen unserer Stromversorgung sein. Deshalb müssen wir sie schon heute in die Stromversorgung einbinden.

Steigen Sie um auf Ökostrom, der unsere Energielandschaft nachhaltig verändert!

Windanteil

Unser Engagement bei der Einbindung von Windkraft in den Strommix macht unseren Strom einzigartig. Im Jahr 2015 hatte unser Strom schon einen Windanteil von 11,55%.


Strombarometer

Seit 2005 ist die Stromkennzeichnung gesetzlich vorgeschrieben. Da waren wir von Greenpeace Energy etwas schneller: Wir teilen unseren Kundinnen und Kunden seit dem Start der Stromlieferung im Jahr 2000 mit, wie sich unser Strommix zusammensetzt – und gehen damit unseren eigenen Weg.

Denn die vom Gesetzgeber festgelegte Form der Stromkennzeichnung hat einige Schwächen. Da wir in der Kennzeichnung nur zwischen „Erneuerbaren Energien gefördert nach dem EEG“ und „sonstigen erneuerbaren Energien“ unterscheiden dürfen, trifft sie keine Aussage über die tatsächliche Zusammensetzung des Strommixes.

Daher gibt es bei uns das Strombarometer – wir schlüsseln monatsgenau auf, wie viel Wasser- und Windkraft wir an unsere Kundinnen und Kunden geliefert haben.

Lieferantenkraftwerke

Unser Ökostrom stammt aus Wasserkraft- und Windenergieanlagen in Österreich und Deutschland. Unsere Lieferanten wählen wir nach strengen Maßstäben aus. Sie sollen eine ökologische Geschäftspolitik verfolgen und dürfen nicht über Beteiligungen mit Braunkohle- oder Atomkonzernen verflochten sein. Denn uns ist wichtig, dass das Geld unserer Kundinnen und Kunden in den richtigen Händen landet.

Mehr zu den Kraftwerken

Die Greenpeace-Stromkriterien

Seit unserer Gründung halten wir als einziger Energieversorger in Deutschland die strengen Stromkriterien der Umweltschutzorganisation Greenpeace Deutschland e. V. ein.

Diese gewährleisten nicht nur, dass der Ökostrom aus sauberen Kraftwerken stammt, sie legen außerdem fest, dass der Anbieter einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen der Energiewende leistet.

Die Kriterien werden regelmäßig überprüft und je nach Weiterentwicklung der Energielandschaft in Deutschland nachgeschärft. Die aktuelle Fassung ist seit dem 1. Januar 2015 gültig.

Die Kriterien im Überblick:

  • Kein Strom aus Kohle- und Atomkraftwerken
  • Zeitgemäßer Mix mit einem zweistelligen Mindestanteil Wind- bzw. Sonnenstrom
  • Dieser Mindestanteil wird über die Jahre kontinuierlich gesteigert
  • Der Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf Gas-Basis ist erlaubt; kommt KWK zum Einsatz, darf KWK-Strom den Anteil an Wind- bzw. Sonnenstrom nicht überschreiten
  • Die je nach Wetterlage schwankenden erneuerbaren Energien Windkraft und Photovoltaik werden in eine gesicherte Kundenversorgung eingebunden
  • Zeitgleiche, viertelstundengenaue Einspeisung dieser schwankenden Erneuerbaren
  • Lieferanten sollen frei sein von Verflechtungen mit der Braunkohle- und Atomindustrie
  • Alle Lieferantenkraftwerke werden im Internet veröffentlicht und aufgeschlüsselt nach den Energiequellen in der Stromkennzeichnung dargestellt

  • Investitionen in Maßnahmen, die den ökologischen Umbau der Energieversorgung voranbringen
  • Förderung des Ausbaus der erneuerbaren Energien, z. B. durch den Bau neuer sauberer Kraftwerke
  • Investitionen in ökologisch ausgerichtete und dezentrale Versorgungskonzepte
  • Förderung von Speichertechnologien 
  • Energiepolitischer Einsatz
  • Regelmäßige Überprüfung und Testierung durch unabhängige Gutachter
  • Inhalt der Überprüfung sind der Strommix, das Versorgungskonzept und die weitergehenden Maßnahmen zum Gelingen der Energiewende
  • Die vollständigen Greenpeace-Kriterien für sauberen Strom können Sie hier downloaden.

Geprüfte Qualität

Unser Strom ist sauber. Das sehen nicht nur wir so, sondern auch Gutachter wie der TÜV NORD und die OmniCert Umweltgutachter GmbH. Diese unabhängigen Prüfinstitute untersuchen jährlich, ob Greenpeace Energy die anspruchsvollen Kriterien der Umweltschutzorganisation Greenpeace einhält. Diese regelmäßige Überprüfung schreiben uns die Greenpeace-Kriterien vor. Und das ist auch gut so, denn in einem immer größer werdenden Ökostrommarkt ist Verlässlichkeit viel wert.

Mehr erfahren

Sauberer Strom zu fairen Preisen

  • Die Netznutzungsentgelte variieren bundesweit je nach Netzgebiet. Bei diesem Wert handelt es sich um einen Durchschnitt, der über alle bundesdeutschen Netzentgelte gebildet wurde.
  • Der Wert für die sonstigen Umlagen und Abgaben setzt sich wie folgt zusammen: Abschaltumlage 0,006 Cent, Paragraph-19-Umlage 0,388 Cent, Offshore-Umlage -0,028 Cent, KWK-Abgabe 0,438 Cent, Konzessionsabgabe 1,755 Cent (variiert nach Gemeindegröße)

Unser Strompreis besteht aus vielerlei Faktoren – Profitmaximierung war nie dabei. Und auch sonst macht sich unsere Stromrechnung nachhhaltig bezahlt: Kein einziger Cent unserer Kunden landet in den Taschen der Kohle- und Atomindustrie. Dafür sorgen wir mit einer strengen Auswahl unserer Lieferanten und direkten Verträgen.

Die laufenden Kosten für Verwaltung, Vertrieb und Messung sind über den monatlichen Grundpreis von 8,90 Euro abgedeckt – an hohen Stromverbräuchen sind wir nicht interessiert.

Unser Arbeitspreis für Strom liegt bei 27,10 Cent pro Kilowattstunde. Rund 12 Prozent entfallen auf die Strombeschaffung, rund 25 Prozent auf die EEG-Umlage und rund 29 Prozent auf die Netzentgelte. Steuern, Abgaben und weitere Umlagen machen die restlichen 33 Prozent aus.

27,10 Cent/kWh + 8,90 € Grundpreis pro /Monat
  • Kein Strom aus Kohle- und Atomkraftwerken
  • Ohne Mindest­vertragslaufzeit
  • Preisgarantie bis zum 31.12.2017 *

* Ausgenommen sind etwaige Er­hö­hungen von Umsatz- und/­oder Ener­gie­steuer oder sonstiger gesetzlicher Abgaben.

Preisrechner

kWh/Jahr