Tarifmerkmale

Beide Mobilstrom-Tarife richten sich an Haushalts- und Gewerbekunden mit einem Jahresverbrauch unter 10.000 kWh. GPE behält sich vor, einen hinreichenden Nachweis über das Vorliegen der nachfolgenden Voraussetzungen zu verlangen. 

Mobilstrom aktiv

Für Haushaltskunden setzt der Tarif Mobilstrom aktiv voraus, dass im Haushalt mindestens eine Person wohnhaft ist, auf die ein vollelektrisches Auto zugelassen ist, welches überwiegend über die angegebene Zählernummer geladen wird.

Für Gewerbekunden setzt die Inanspruchnahme des Tarifs Mobilstrom aktiv außerdem voraus, dass ein zu dem jeweiligen Gewerbe gehörendes vollelektrisches Auto überwiegend über die angegebene Zählernummer des Gewerbeobjekts geladen wird.


Mobilstrom plus

Mobilstrom plus setzt voraus, dass ein separater Zähler zum Laden des E-Autos vorhanden ist und an diesem ein vollelektrisches Auto geladen werden soll (technische Voraussetzung). Bitte beachten Sie die Folgen, die sich aus einer nicht zutreffenden Übermittlung der Angaben ergeben.

Wie Sie Zuhause ohne Weiteres das Vorhandensein eines separaten Stromzählers prüfen können (technische Voraussetzung), zeigen wir Ihnen anhnand der nachfolgenden Anleitung.

Variante 1: Abfrage bei Ihrem lokalen Netzbetreiber

Für den Tarif Mobilstrom plus muss es neben dem Haushaltsstromzähler einen weiteren separaten Stromzähler geben, der durch den Netzbetreiber unterbrechbar ist. Diese Zähler-Informationen führt und verwaltet der zuständige lokale Netzbetreiber / Messstellenbetreiber.

Eine Abfrage dieser Informationen bei Ihrem lokalen Netzbetreiber ist daher der direkteste und schnellste Weg. Den richtigen Ansprechpartner finden Sie häufig im Bereich Netznutzung / Messwesen.

  • Lesen Sie dazu einfach die Zählernummer des infrage kommenden Zählers ab oder entnehmen Sie diese der letzten Abrechnung.
  • Mit dieser Information können Sie beim Netzbetreiber anrufen und fragen, ob dieser Zähler unterbrechbar (nach §14a EnWG) ist oder nicht.

Falls Ihr Netzbetreiber den unterbrechbaren Zähler bestätigt, können Sie den Tarif Mobilstrom plus abschließen. Bei einer negativen Auskunft steht Ihnen mit dem Tarif Mobilstrom aktiv eine passende Alternative zur Verfügung.


Variante 2: Eigene Sichtprüfung

Alternativ zur ersten Variante können Sie auch selbst einige Fakten prüfen, um zu ermitteln, ob die technischen Voraussetzungen des Tarifs erfüllt sind. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Gehen Sie an Ihren Zählerschrank (bei Ein-/Zweifamilienhäuser befindet sich dieser i.d.R. direkt über dem Hausanschlusskasten)
  • Öffnen Sie den Zählerschrank und bestimmen Sie die Anzahl der Zähler. (Meist befinden sich im Zählerschrank auch ein Schaltgerät oder ein Modem mit dem Logo des Netzbetreibers)

Wenn Ihre eigene Sichtprüfung erfolgreich war, erfüllen Sie mit großer Wahrscheinlichkeit die technischen Voraussetzungen für den Tarif Mobilstrom plus. Ist dies nicht der Fall, steht Ihnen mit dem Tarif Mobilstrom aktiv eine passende Alternative zur Verfügung.

Hinweis: Bei der Anmeldung Ihres Zählers zur Versorgung durch Greenpeace Energy prüft im Folgeschritt der Netzbetreiber alle diese Informationen. Sobald dieser die Unterbrechbarkeit verbindlich bestätigt hat, können wir mit der Belieferung beginnen.