Projektentwickler*in / Projektingenieur*in PtG-Anlagen

– Stellenangebot

Vertragsdauer: Unbefristet | Arbeitszeit: Vollzeit | Start: ab sofort

Entstanden aus einer Kampagne der Umweltorganisation Greenpeace engagiert sich die Greenpeace Energy eG seit 1999 aus tiefster Überzeugung für eine schnelle und erfolgreiche Energiewende. Als bundesweit aktive Energiegenossenschaft versorgen wir heute 200.000 Kund*innen mit grüner Energie und haben mehr als 27.000 Genossenschaftsmitglieder. Darüber hinaus mischen wir uns ins politische Tagesgeschehen ein und setzen wegweisende Lösungen für die Energiewende um. Hochqualifizierte Mitarbeiter*innen mit umfassenden Kompetenzen in ihrem Fachbereich sind eine Grundvoraussetzung für den Erfolg unserer Arbeit.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir in Vollzeit und unbefristet eine*n:

Projektentwickler * in / Projektingenieur * in PtG-Anlagen

Als Projektentwickler*in / Projektingenieur*in im Stabstellenbereich Energiesysteme & Technologische Entwicklung sind Sie für die Entwicklung und Umsetzung von neuen PtG-Projekten verantwortlich, um die Integration der Fluktuation aus erneuerbaren Energien zu ermöglichen und den Wasserstoff in ökologisch sinnvolle Absatzpfade einzuführen. In Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen des Bereichs sowie mit anderen Bereichen unterstützen Sie bei der Umsetzung strategischer Unternehmensziele.

Es gehören folgende Aufgaben zu Ihrem Tätigkeitsfeld:

  • Unterstützung bei der Akquisition, Beratung und Prüfung von Projekten
  • Konzeption, Entwicklung und Planung von Nach- und Umrüstung sowie Neubauprojekten
  • Abstimmungen und Verhandlungen mit Anlagenherstellern, Netzbetreibern, Gutachtern und Behörden
  • Vorbereitung von Investitionsentscheidungen mittels Wirtschaftlichkeitsanalysen sowie Prüfung technischer, ökologischer und rechtlicher Rahmenbedingungen
  • Betreuung von Plan- und Genehmigungsverfahren sowie Mitwirkungen bei der Finanzierung
  • Durchführung von Ausschreibungen, Übernahme der Bauüberwachung und Begleitung während der Inbetriebnahmephase

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Ingenieurstudium der Fachrichtung Energie-, Umwelt-, oder Verfahrenstechnik oder über eine vergleichbare Qualifikation und haben gute betriebswirtschaftliche, planerische und rechtliche Kenntnisse
  • Sie bringen einschlägige Berufserfahrung aus dem Bereich der erneuerbaren Energien mit, idealerweise aus dem Bereich PtG-Anlagen, und haben Erfahrung im Projektmanagement
  • Kenntnisse im Genehmigungs-, Planungs- und Gefahrstoffrecht sowie der einschlägigen technischen Normen, der Netzeinspeise- und Fördermöglichkeiten und des Erneuerbaren-Energien-Gesetztes und das Interesse, auch an anderen Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien mitzuarbeiten, runden Ihr fachliches Profil ab
  • Persönlich bringen Sie Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Flexibilität und Einsatzbereitschaft mit und können sich mit den Zielen unseres Unternehmens identifizieren
  • Sie sind ein Teamplayer und können sowohl interne als auch externe Kontakte aufbauen und pflegen.

Wir bieten:

  • Gleitzeitmodell
  • Mobiles Arbeiten mit monetärer Bezuschussung und technischer Ausstattung
  • Einen modernen Arbeitsplatz in der Hafencity
  • Gratis (Pflanzen- und Kuh-) Milch, Kaffee und Äpfel im Büro
  • Kostenlose virtuelle Rückenschule
  • Die Bezuschussung des HVV-Profitickets oder eines geleasten Fahrrads
  • Zahlreiche Vergünstigungen bei unseren Kooperationspartnern
  • Virtuelle Teamevents und soziale Aktionen

 

Ihnen liegt die Energiewende genauso am Herzen wie uns? Sie wollen dabei sein, wenn wir mit frischem Wind unseren Marktanteil unter den ökologischen Energieanbietern ausbauen?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) – gerne in einer pdf-Datei mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Verfügbarkeit an personal(at)greenpeace-energy.de. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Christian Ahrens.

Zurück zum Pressearchiv