Gesichter von Greenpeace Energy

Greenpeace Energy - das sind rund 70 engagierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen ihre Tätigkeit mehr bedeutet als bloß ein Job.

Denn sie stehen hinter dem Ziel, die Energiewende voranzutreiben - und sorgen alle auf ihre Weise dafür, dass unsere Kunden sauberen Strom und ökologisch sinnvolles Gas beziehen können.


Vorstand Nils Müller

Der gebürtige Hamburger studiert nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg. Er absolviert verschiedene Stationen, unter anderem bei einer führenden Wirtschaftsauskunftei und einem Softwareunternehmen im Ausland. Anschließend arbeitet er mehrere Jahre als Geschäftsführer in der Finanzwirtschaft, wo er unter anderem für das Asset- und Risikomanagement sowie die Konzeption von Fonds verantwortlich ist.

Der berufliche Wechsel in die Ökostrom-Branche 2010 ist für Nils Müller auch im Rückblick noch etwas Besonderes: Der Reiz der Arbeit für Planet energy und ab 2014 auch als Vorstand der Greenpeace Energy eG besteht für ihn darin, „dass es solche Unternehmen wie uns am Markt sonst kaum gibt. Natürlich müssen wir einen Mehrwert für unsere Investoren und Genossenschaftsmitglieder erwirtschaften“, sagt er, „aber bei uns steht eben nicht eine möglichst hohe Rendite im Vordergrund – sondern der Gedanke des nachhaltigen Wirtschaftens mit einem sauberen Produkt.“

Vorstand Sönke Tangermann

Die erneuerbaren Energien faszinieren den gebürtigen Niedersachsen schon zu Schulzeiten, als er seine erste Windkraftanlage baut und sich mit solarem Wasserstoff beschäftigt. Doch bevor Tangermann selbst große (Wind-)Räder drehen darf, macht er eine Ausbildung zum Industrietechnologen im Bereich Energie und Automatisierungstechnik und studiert später Rechtswissenschaften. Von 2002 an bewertet er Windpark-Projekte und begleitet diese auch juristisch. Als Geschäftsführer baut er von 2005 an die Planet energy GmbH auf, die sich als Tochterunternehmen von Greenpeace Energy mit Projektentwicklung, Anlagenbetrieb und Beteiligungsmodellen im Bereich der erneuerbaren Energien befasst. 2014 wird er im Team mit Nils Müller in den Vorstand der bundesweit aktiven Energiegenossenschaft aus Hamburg berufen.

„Früher wurden wir Ökoenergieanbieter von den großen Konzernen verspottet, heute haben die Erneuerbaren einen Marktanteil von rund 30 Prozent – und der wächst weiter“, sagt Tangermann. „Da denke ich an einen Ausspruch von Mahatma Gandhi: ‚Erst ignorieren sie Dich, dann lachen sie Dich aus, dann bekämpfen sie Dich – und dann gewinnst Du.‘“


Klaus Geier

Regionalvertrieb

Die Energiewende ist eine der größten und wichtigsten Herausforderungen unserer heutigen Zeit. Diese möchte ich gerne im Sinne unserer Gesellschaft und vor allem der Umwelt mitgestalten. Mit der genossenschaftlichen Organisation von Greenpeace Energy und der Nähe zu Greenpeace e.V. ist Greenpeace Energy für mich ein dauerhaft glaubwürdiger Partner.

Cornelia Steinecke

Teamleiterin Geschäftskundenvertrieb

Zwar ist der Ausstieg endlich beschlossene Sache, dennoch wachsen die Atommüllberge täglich weiter. Außerdem bedroht die heimische Kohleverstromung durch ihren CO2-Austoß das Klima und dafür bietet unser sauberer Strom eine Lösung.

Thomas Möhring

Projektleiter für Windenergie, Planet Energy

Ich fand die Windenergieplanung einfach interessant und zukunftsträchtig. Natur und Umwelt waren schon in meiner Familie immer wichtige Themen und ich fand deshalb eine berufliche Tätigkeit in Verbindung mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace besonders spannend.

Uta Gardemann

Nachhaltigkeitsbauftragte, Marketing

Beim Thema Nachhaltigkeit sind wir bei Greenpeace Energy durch unser Kerngeschäft, unser Plus-Energie-Büro und unser ökologisches Bewusstsein schon sehr weit vorne –aber natürlich versuchen wir uns trotzdem ständig zu verbessern.

Christoph Rasch

Pressesprecher

Als ich feststellte, dass die Energiewende – obwohl sie längst politisch beschlossen war – doch immer wieder verteidigt werden musste, war das für mich ein entscheidender Beweggrund für den Wechsel. So habe ich dann beschlossen, dass ich über den Kampf für die Energiewende nicht mehr nur berichten will, sondern ihn aktiv mitgestalten muss.

Constanze Wieprecht

Teamleiterin Mitgliederbetreuung

Ich freue mich immer wieder, die Vertreter und Mitglieder auch persönlich kennenzulernen. Sie sind unglaublich engagiert – sie verteilen Flyer für uns, und zu Weihnachten boomen die Geschenkgutscheine für eine Mitgliedschaft.